NEUstadt Logo

Schriftgröße:

Kurzparkzone Wiener Neustadt

In unmittelbarer Nähe des Wiener Neustädter Zentrums gibt es mehr als 1.500 Kurzparkplätze an der Oberfläche.

Die Gebührenpflicht gilt von

   Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 08:00 bis 18:0
   Donnerstag und Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr 

Parkgebühr für jede angefangene 1/2 Stunde beträgt EUR 0,60.
 

 

In den Wiener Neustädter Kurzparkzonen gibt es 6 Parkzonen (siehe Plan) und zwar:

ZONE "A"    ZONE "B"    ZONE "C"    ZONE "D"    ZONE "E"    ZONE "F"

 

Wie entrichte ich die Parkgebühr?

Durch Lösen eines Computerausdruckes an einem, der in den Kurzparkzonen aufgestellten Parkscheinautomaten und zwar durch Einwurf des geforderten Betrages, durch die Verwendung von Parkscheinen des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt oder durch das Service Handy-Parken.

   Mindestbetrag ist EUR 0,60 / halbe Stunde.
   Höchstbetrag ist EUR 3,60 / drei Stunden.

Die Parkdauer beträgt maximal drei Stunden!

Bei Funktionsstörungen der Parkscheinautomaten bitte diese unter der Telefon  02622 65740 melden! Herzlichen Dank. In diesem Fall ist der Parkschein am nächsten Automaten zu lösen!

Der aus dem Automaten gelöste Parkschein zeigt die Endzeit der bezahlten Parkdauer an und ist von außen gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe des Fahrzeuges anzubringen. Bitte entfernen Sie abgelaufene Parkscheine, um Irrtümer zu vermeiden. Hinweis: Vorsicht beim Zuschlagen der Autotüre, dass der Parkschein nicht verrutscht.

In ausgewählten Trafiken und im Alten Rathaus sind auch unsere roten (1/2 Stunde), blauen (1 Stunde) oder grünen (1 1/2 Stunden) Parkscheine erhältlich, die durch deutlich sichtbares Ankreuzen der Ankunftszeit (Stunde und Minute) und durch Eintragen des Datums (Tag, Monat und Jahr) entwertet werden.

Angefangene Viertelstunden können unberücksichtigt bleiben.
Bei Verwendung mehrerer Parkscheine sind auf jedem Parkschein die gleichen, der Ankunftszeit entsprechenden Daten einzutragen.

Jeder Lenker eines mehrspurigen Kraftfahrzeuges, der ein solches Fahrzeug in einer abgabepflichtigen Kurzparkzone zum Parken abstellt, ist verpflichtet, die Abgabe bei Beginn des Parkens zu entrichten.

Jeder Lenker, der sein Fahrzeug lediglich zum Halten abstellt, hat die Möglichkeit, die ersten zehn Minuten gratis in der Kurzparkzone zu stehen. In diesem Fall muss ein Parkschein für das abgabefreie Halten (Gratisparkschein) gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe angebracht werden.

 

Wo erhalte ich Gratisparkscheine?

Gratisparkscheine als Computerausdruck sind erhältlich bei Parkscheinautomaten durch Drücken der gekennzeichneten Tasten.

Vordrucke des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt sind im Rathaus und in Trafiken erhältlich. Diese sind durch Ausfüllen der Ankunftszeit (auf die Minute genau) zu entwerten.

Es genügt auch ein handgeschriebener Zettel, auf dem die Ankunftszeit (Minute und Stunde) vermerkt ist. Die Parkuhr darf jedoch nicht verwendet werden.

Die gleichzeitige Verwendung von mehr als einem 10-Minuten-Gratisparkschein ist unzulässig.

 

Information:

Die Kennzeichnung der gebührenpflichtigen Kurzparkzone in Wiener Neustadt erfolgt durch Kennzeichnung des gesamten Gebietes mittels Verkehrszeichen.

Die blauen Bodenmarkierungen sind für die Wirksamkeit von Kurzparkzonen nicht erforderlich, sondern stellen lediglich Hilfslinien dar. Dies bedeutet, dass auch dann eine Gebührenpflicht gegeben ist, wenn der Lenker sein Fahrzeug auf einen „nicht markierten“ Parkplatz innerhalb der gebührenpflichtigen Kurzparkzone abstellt.

Jeder Lenker eines mehrspurigen Kraftfahrzeuges, der ein solches Fahrzeug in einer abgabepflichtigen Kurzparkzone zum Parken abstellt, ist verpflichtet, die Abgabe bei Beginn des Parkens zu entrichten.

 

Rechtliches:

Die Kurzparkzonenabgabe ist eine Gemeindeabgabe, daher sind ausschließlich Parkscheine des Magistrates der Stadt Wiener Neustadt gültig!

Ein Lenker verstößt gegen das NÖ Kurzparkzonenabgabegesetz, indem er

► die Parkgebühr nicht entrichtet oder
► die Parkdauer überschreitet oder
► den Parkschein ordnungswidrig anbringt oder
► den Parkschein nicht oder unrichtig entwertet.

In diesen Fällen wird von unseren Aufsichtsorganen eine Organstrafverfügung ausgestellt.

Zahlt der Lenker diesen Betrag rechtzeitig ein, d. h. der Strafbetrag muss spätestens am 14. Tag nach Ausstellung der Organstrafverfügung auf dem Konto der Stadt Wiener Neustadt gutgeschrieben werden, bleibt er anonym.

Erfolgt die Einzahlung nicht oder nicht rechtzeitig, wird ein ordentliches Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet, in welchem mit einer höheren Strafe und der Aufnahme in das Verwaltungsvorstrafenregister zu rechnen ist.

Meint der Lenker, dass die Organstrafverfügung zu Unrecht ausgestellt wurde, zahlt er diesen Betrag nicht ein. Es wird in weiterer Folge eine Anonymverfügung erlassen, deren Strafbetrag innerhalb von 4 Wochen nach Ausfertigung mittels Beleges zur Einzahlung zu bringen ist, da sonst die Anonymverfügung gegenstandslos wird und eine Strafverfügung an den Lenker des gegenständlichen Fahrzeuges ergeht. Er hat die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen (ab Zustellung) einen begründeten Einspruch zu erheben.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Parkraumbewirtschaftung unter Telefon  02622 65740 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.