NEUstadt Logo

Schriftgröße:

Plakate für den Marienmarkt präsentiert - LH Erwin Pröll:

"Neuer Markt wird einzigartiger Anziehungspunkt!"

Marienmarkt PlakatDer Marienmarkt auf dem Wiener Neustädter Hauptplatz eröffnet am 29. April. Schon jetzt startet eine große Werbe- und Plakatkampagne für das neue innerstädtische Leitprojekt. Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger präsentierte nun gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll erstmals das Plakatsujet für die Kampagne. „Die Plakate sollen schon jetzt Appetit auf den Marienmarkt machen. Wenn ich mir die einzelnen Sujets so ansehe, dann wird das auch mit Sicherheit gelingen. Sie bilden auch das Motto ‚Vielfalt & Genuss‘ hervorragend ab“, so Bürgermeister Schneeberger.

„Es wurden alle Produkte und Produktgruppen, die es hinkünftig auf dem Marienmarkt geben wird, auf den einzelnen Plakaten abgebildet. Das Besondere daran ist, dass wir dafür keine Agenturfotos verwendet haben, sondern die Standbetreiber ihre Produkte selbst ins Fotostudio mitgebracht haben. Jetzt gilt es, weiter mit diesem Engagement in Richtung Eröffnung zu arbeiten, dann werden wir ab Ende April alle sehr große Freude mit dem Markt haben.“

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll outete sich bei der Plakatpräsentation als Fan des Marienmarktes: „Die Innenstadt von Wiener Neustadt ist zurzeit eine Großbaustelle, um ganz wesentliche Impulse für die künftige Entwicklung der zweitgrößten Stadt des Landes zu setzen. Ich freue mich zu sehen, dass der von Bürgermeister Klaus Schneeberger vor zwei Jahren ausgerufene Neustart für Neustadt nun intensiv sichtbar wird. Das Land Niederösterreich ist mit allen Maßnahmen rund um die Landesausstellung 2019 und weit darüber hinaus Partner diese Weiterentwicklung. Deshalb unterstützen wir auch die Errichtung des Marienmarkts, durch den die Wiener Neustädter Innenstadt einen einzigartigen Anziehungspunkt, weit über die Stadtgrenzen hinaus, bekommen wird.“

Der Marienmarkt

Der neue Marienmarkt auf dem Wiener Neustädter Hauptplatz soll der Innenstadt ein ganz neues Alleinstellungsmerkmal geben. In 6 Verkaufsobjekten sind insgesamt 11 Läden untergebracht, die sowohl Gastronomie, als auch Frischware aus den verschiedensten Branchen bieten werden. Ein großes Augenmerk wurde bei der Auswahl der Standbetreiber auch auf Regionalität gelegt. Prominentester Betrieb auf dem Marienmarkt wird die erste Außenstelle von „Meinl am Graben“ sein.

Errichter und Betreiber des Marienmarktes ist die wnsks GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadt Wiener Neustadt. Die Stände wurden nach Plänen des Architekten DI Gottfried Markom vom Wiener Neustädter Unternehmen „Variobau“ produziert und errichtet.

Mit der Präsentation der Plakate startet nun die Eröffnungskampagne, die Großflächenplakate im gesamten südlichen Niederösterreich und im Burgenland genauso beinhaltet wie Inserate in Printmedien. Außerdem wird im Vorfeld der Eröffnung ein eigenes Magazin für die Wiener Neustädter Innenstadt und den Marienmarkt gestaltet, das in einer Auflage von 100.000 Exemplaren erscheint und ebenfalls im gesamten südlichen Niederösterreich an alle Haushalte verteilt wird.

Ab 25. April wird es eine „Pre-Opening“-Phase des Marienmarktes geben, ehe dann am Samstag, dem 29. April, ab 10 Uhr, die offizielle Eröffnung stattfindet. Das Eröffnungsprogramm erstreckt sich insgesamt über drei Tage:

  • 29. April: Offizielle Eröffnung mit dem ersten Auftritt der neuen Stadtmusikkapelle, Bernhard Fibich und Musik bis zum Abend
  • 30. April: Radio NÖ-Frühschoppen und Maibaum-Aufstellen
  • 1. Mai: "Nova City Run" mit Rahmenprogramm
  • An allen drei Tagen wird auch Programm für die Kinder geboten.

 

Bild (Stadt Wiener Neustadt/Weller, v.l.n.r.): wnsks-Geschäftsführer Mag. Peter Eckhart, Marienmarkt-Koordinatorin Doris Kapuy, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, der für das Marktwesen zuständige Stadtrat Udo Landbauer und Architekt DI Gottfried Markom vor dem neuen Marienmarkt-Plakat.